NO TANGO / Christina Fuchs
Eleven (Special Edition)

2018 - WismART - w113

 

w113 :: NO TANGO / Christina Fuchs :: Eleven (Special Edition)

 

  1. Zwitschermaschine (full version)
  2. Schellenengel
  3. Der Seiltänzer
  4. Miss Eleven
  5. Ad parnassum
  6. Tiptoe
  7. Chacarera (drunken)

Christina Fuchs - Saxofone, Klarinetten / Florian Stadler - Akkordeon / Ulla Oster - Kontrabass / Christoph Hillmann - Schlagwerk, Percussion

Das neue, 4. Album von Christina Fuchs' No Tango ist in den letzten zwei Jahren sukzessive entstanden. Während der Entstehung stellte sich heraus, dass die Zahl 11 eine grosse Rolle in dieser Musik spielen würde, daher der Albumtitel "Eleven" . In unterschiedlichsten rhythmischen Varianten mäandert die 11 durch die Kompositionen und ist in den Händen von Christoph Hillmann, einem der versiertesten Schlagzeuger der deutschen Jazzszene, bestens aufgehoben. No Tango tanzen und zirkulieren um Rhythmen und Melodien und zelebrieren dabei eine wunderbare Leichtigkeit des Seins. Seit über 11 Jahren spielt und tourt das Ensemble No Tango in dieser fantastischen Besetzung, die sich musikalisch wie menschlich wunderbar ergänzt, durch Europa, Marokko und Australien. Inhaltlich sind sich die vier unter Leitung der WDR Jazzpreisträgerin Christina Fuchs treu geblieben: aktueller Jazz mit innovativem Sound und originäre Kompositionen von Christina Fuchs und Ulla Oster. Die 4 Kompositionen von Christina Fuchs wurden durch Bilder von Paul Klee inspiriert und tragen auch dessen Titel wie die "Zwitschermaschine", "Der Seiltänzer", "Ad Parnassum" und "Schellenengel". Wie die Kunstwerke Paul Klees' ist die Musik filigran, detailreich, bunt, voller Texturen und Geschichten, die erzählt werden wollen.


Reviews

KONZERT-Kritik: "Der afro-amerikanische Jazz ist nur eine der Traditionslinien, die dem Quartett als Basis dienen. Im Konzert trafen jedenfalls ausgeschriebene Arrangements auf freie Improvisationen, vereinte sich Tango mit Drum'nBass-Rhythmen und Free-Jazz-Elemente lösten sich in eleganten Orientalismen auf. Bei aller musikalischer Raffinesse kamen jedoch auch die Liebhaber der leisen Töne und sanften Rhythmen nicht zu kurz: so etwa bei Christoph Hillmanns fast schon melodischem Spiel mit der Udu oder Florian Stadlers Soli in "Mr.G" - einer Hommage an den großen Akkordeonisten Richard Galliano." (Saarbrücker Zeitung)

KONZERT-Kritik: "... Odyssey? Wir wissen ziemlich genau, wohin wir wollen! Wie sonst würde sich ein Quartett wie das von Christina Fuchs bewegen, das in Fünfer- und Sechsermetren startet und dem Publikum mit Kompositionstiteln andeutet, es solle mitzählen? ..." (Frankfurter Rundschau)


Auch von Interesse

w9028 :: NO TANGO / Christina Fuchs :: No Tango 2
No Tango 2
NO TANGO / Christina Fuchs
AC3085 :: NO TANGO / Christina Fuchs :: No Tango & Strings
No Tango & Strings
NO TANGO / Christina Fuchs
w109 :: NO TANGO / Christina Fuchs :: No Tango 1
No Tango 1
NO TANGO / Christina Fuchs